Social Media

Unter Social Media werden alle Medien (Apps und Plattformen) verstanden, die ihre Benutzer über digitale Medien in der gegenseitigen Kommunikation unterstützen.

Quelle: https://unsplash.com/s/photos/facebook?utm_source=unsplash&utm_medium=referral&utm_content=creditCopyText

Social Media – soziale Medien:
TikTok, Instagram, Snapchat, WhatsApp, Twitter, Facebook …

Wie gehe ich damit vernünftig um?
Welche Chancen und Risiken gibt es?
Werde ich womöglich süchtig?

Diese und andere Fragen beantworten dir und deinen Eltern ein Mentor (=Medienscout) der Digitalen Helden und eine Medienexpertin in einer Ratgeber-Sendung des Hessischen Rundfunks, die du hier (anklicken) anschauen kannst. Bis zur Minute 04:22 ist es besonders für dich interessant, deine Eltern brauchen Geduld bis ca. Minute 09:30. Übrigens gibt es in der Sendung gleich noch einen Ausflugstipp für die Region – die Vgelburg in Weilrod. Schau also einfach mal rein beim HR…

Warum sollte man App-Berechtigungen gegenüber kritisch sein und prüfen, ob man sie zulässt? 

Kamera: Nicht jede App braucht die Berechtigung, um Fotos und Videos aufzunehmen. Das gefährliche an dieser Berechtigung ist, dass die App auch jederzeit heimlich Fotos und Videos machen kann. 

Mikrofon: Um Audios mit dem Mikrofon aufzunehmen, wird diese Berechtigung benötigt. Jedoch sollte man bedenken, dass auch hier, wie bei der Kameraberechtigung, das Mikrofon heimlich angeschaltet werden kann, um Gespräche in der Nähe oder Telefongespräche zu belauschen. 

Speicher: Diese Berechtigung kann den Speicher lesen, um alte Dateien zu finden und kann auch neue Dateien speichern. Das Problem ist, dass mit dieser Berechtigung die App Zugriff auf deinen gesamten Speicher hat und Dateien auslesen, ändern oder sogar löschen kann. 

Telefon: Diese Berechtigung liest den Telefonstatus, damit zum Beispiel Musik-Apps die Musik automatisch ausschalten, wenn man angerufen wird. Mit dieser Berechtigung kann eine App auch Anrufe tätigen und die Anrufliste lesen und ändern. Die App weiß, wen du anrufst und wann du sie angerufen hast. 

Standort: Die App kann durch GPS-Daten, die übermittelt werden, auf deinen genauen Standort zugreifen. Die App weiß immer, wo du dich befindest und weiß zum Beispiel auch, ob du gerade zu Hause bist oder ob du unterwegs bist. 

Kontakte: Wenn du diese Berechtigung angeschaltet hast, kann die App Kontakte lesen, bearbeiten oder hinzufügen. Dies bedeutet, dass die App auf all deine Kontakte zugreifen und kopieren kann.  

Kalender: Mit dieser Berechtigung können Apps Ereignisse im Kalender lesen, bearbeiten oder neu erstellen. Wenn man viel in seinem Kalender speichert, weiß die App immer, was du machst. Außerdem kann die App womöglich wichtige Ereignisse in deinem Kalender löschen. 

Aber keine Sorge – App-Berechtigungen lassen sich auch nachträglich noch ändern:
Handysektor erklärt es in einem How-To:

https://www.handysektor.de/artikel/handysektor-how-to-app-berechtigungen-nachtraeglich-aendern

Löschen von unbenutzten Accounts:

Instagram: 

  1. Rufe die Instagram-Webseite über den Browser deines Vertrauens (wie z.B. Firefox) auf und logge dich ein.   
  1. Aufrufen des Profils, indem du unten rechts auf dein Profil-Symbol klickst.  
  1. Rufe dann „Profil bearbeiten“ auf und suche nach „Mein Konto vorläufig deaktivieren“ 
  1. Gebe danach noch einen Grund für die Deaktivierung an und bestätige dies mit deinem Passwort. Nun kannst du dein Konto mit einem letzten Klick vorerst deaktivieren.  

Twitter:  

  1. Anmelden bei Twitter.com 
  1. Klicken auf das Profilbild oben neben dem „Tweet-Symbol“ und rufe nun die Einstellungen auf.  
  1. Scrolle nach ganz unten und rufe „Meinen Account deaktivieren“ auf.  
  1. Zuletzt wirst du noch auf einige Hinweise hingewiesen, die zu beachten sind, bis du schließlich auf den Button „Deaktiviere @Nutzername klickst“ 

Bei den Hinweisen finden Sie die bereits erwähnte Information, dass Ihr Account nach dem Deaktivieren für 30 Tage gespeichert wird, bevor er gelöscht wird. Sie haben also einen Monat Zeit, sich zu überlegen, ob Sie Ihren Account wirklich nie wieder nutzen möchten.  

TikTok 

  1. Öffne die App bzw. logge dich in deinen Account ein.  
  1. Öffne die Einstellungen durch das Tippen auf die drei Punkte oben rechts.  
  1. Rufe nun die Profilverwaltung auf. Um den Account löschen/deaktivieren zu können, wird eine Telefonnummer benötigt. An diese Nummer wird nun in Kürze ein Code gesendet, der zum Löschen benötigt wird.  
  1. Unten im Bereich der Einstellungen rufen sie nun „Konto löschen“ auf um den Code zu erhalten.  
  1. Nun wird noch einmal aufgelistet, was alles gelöscht wird.  
  1. Nach dem Drücken auf „Account löschen“ solltest du ausgeloggt werden. 

Snapchat 

  1. Gehe auf die Website Accounts.snapchat.com 
  1. Melde dich mit deinen Zugangsdaten an. 
  1. Im nächsten Schritt musst du auf „Meinen Account löschen“ gehen.  
  1. Bestätige die Löschung, indem du dich erneut anmeldest
  1. Dein Account ist nun für 30 Tage vorerst deaktiviert. Nach diesen 30 Tagen wird er nun endgültig gelöscht.